Youtube Logo
Xing Logo
FactoryHack Logo
Logo Logo Logo Logo Logo

Am 18. September stellte das Fraunhofer IOSB-INA als wichtiger Impulsgeber und Forschungspartner im Bereich der intelligenten Automation, der Öffentlichkeit seine Wachstumsstrategie vor: Neben einer strategischen Partnerschaft mit der Universität Bielefeld und Plänen für ein neues Büro- und Laborgebäude in Lemgo, wurde dem deutschlandweit ersten Fraunhofer-Anwendungszentrum nach positiver Evaluierung nun der Status eines Institutsteils des Fraunhofer-Instituts IOSB zugesprochen. Das Ziel der Lemgoer Forscher: Weiteres Wachstum durch Kooperation und personelle Verstärkung sowie Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Ostwestfalen-Lippe als Wegbegleiter des Mittelstands auf ihrem Weg der Digitalisierung.

Seit seiner Gründung von Fraunhofer in 2009 hat sich in Lemgo viel getan: Was in Bürocontainern mit gerade einmal 3 Mitarbeitern begann, setzte sich über den Ausbau des CENTRUM INDUSTRIAL IT und der SmartFactoryOWL, einer gemeinsam mit der Hochschule OWL betriebenen Forschungs- und Demonstrationsfabrik, sowie einer Vielzahl von Forschungsprojekten mit dem Mittelstand und der Industrie rasant fort. Heute sind mehr als 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Einrichtung beschäftigt. Eng verbunden mit der Entwicklung des IOSB-INA ist die Kooperation mit dem Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL. Der Leiter des Fraunhofer IOSB-INA und Initiator Professor Jürgen Jasperneite erinnert sich: „Der Start von Fraunhofer in Lemgo ist auf persönliche Kontakte sowie den Weitblick und das in uns gesetzte Vertrauen von Professor Beyerer zurückzuführen.“

Weitere Informationen:

https://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/76870/

 

Top