Youtube Logo
Xing Logo
FactoryHack Logo
Logo Logo Logo Logo Logo

Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Sensorfusion oder intelligente Assistenzsysteme: Die Lemgoer Forschungsinstitute Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und Fraunhofer IOSB-INA präsentieren auf der diesjährigen Hannover Messe 2018 spannende neue Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten. Seit Jahren wird in Lemgo gemeinsam erfolgreich an Technologien für die Intelligente Automation geforscht und Industrie 4.0 in die Praxis umgesetzt. Um den internationalen Medienvertretern einen kleinen Vorgeschmack auf den Messeauftritt beim it’s OWL Gemeinschaftsstand (Halle 16, A04) zu geben, neben weiteren CIIT-Partnern wie Phoenix Contact, KEB Automation, Weidmüller, Hochschule OWL oder OWL Maschinenbau, hatten die Forscher vom inIT und Fraunhofer beim Presse Preview bereits die einmalige Gelegenheit, dem internationalen Publikum an einem wandlungsfähigen Produktionssystem intelligentes Condition Monitoring aus Lemgo vorstellen.

Gebündelte Erfahrung und Kompetenz: Leitprojekt ML4P startete am 7. Februar mit Fraunhofer IOSB Karlsruhe und Lemgo im Lead. Modernen Produktionsanlagen wird aufgrund ihrer Komplexität ein Optimierungspotenzial unterstellt, dass mit den Methoden des maschinellen Lernens (ML) erschlossen werden kann. Die gebündelte Komeptenz von Fraunhofer auf diesem Gebiet wird im Leitprojekt "ML4P" (Machine Learning for Production) an den Standorten Karlsruhe und Lemgo sichtbar: Am 7. Februar startete das Konsortium das neue Leuchtturmvorhaben, dessen Arbeit neue Anwendungspotenziale des maschinellen Lernens erschließen soll.

Mit einer Auftaktveranstaltung  feierte das Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) seine Gründung im CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) auf dem Campus Lemgo. Das IWD befasst sich vor allem mit dem Dialog zwischen wissenschaftlichen Disziplinen wie auch mit der Gesellschaft und der Kultur. Über 120 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie Angehörige der Hochschule OWL und interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung am 6. Februar.

Rund 70 Teilnehmer feierten am vergangenen Donnerstag (18.01.2018) ein After-Work-Event in stimmungsvoller Atmosphäre und mit elektronischen Beats aus Berlin im eindrucksvoll beleuchteten Atrium des CIIT.

Ausbau der partnerschaftlichen Verbindungen mit Chinas Avantgarde für Automatisierung: Fraunhofer IOSB-INA und das Institut für Automatisierung und Industrie Technologie GmbH (IAIT) sind eine Kooperation zur Errichtung einer Demonstrationsanlage für Industrie 4.0-Anwendungen eingegangen. Ende des Jahres soll dieses in Lemgo gebaute und getestete System nach China transportiert werden, und dort, ähnlich wie in Ostwestfalen-Lippe, Unternehmen den Nutzen von Industrie 4.0-Technologien in der Produktion demonstrieren. Nach der Ankunft in China wird die Anlage in einem Technologiepark in Huai’An, einer Millionenstadt im Osten des Landes, aufgebaut.  

Top