Youtube Logo
Xing Logo
FactoryHack Logo
Logo Logo Logo Logo Logo

(Lemgo, 27.07.2017) Bosch Rexroth bekennt sich zum Forschungsstandort Ostwestfalen-Lippe: Der weltweit agierende Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik baut seinen „Innovation Hub OWL“ in Lemgo weiter auf. Das Unternehmen engagiert sich seit 2015 als Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) und nutzt die Forschungsstärke vor Ort im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0. Das CIIT ist zentraler Wachstumskern auf dem Innovation Campus Lemgo.

Das CIIT bietet den Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung die Möglichkeit, gemeinsam unter einem Dach Grundlagenforschung zu betreiben und Produkte bis zur Marktreife zu entwickeln. Für Günter Krenz, Leiter der Business Unit Assembly Technology bei Bosch Rexroth, war das CIIT folglich die erste Wahl. „Das IT- und Software-Know-how von Lemgo unterstützt uns, wir bringen zusätzlich unser Montagetechnik-Know-how ein – eine ideale Ergänzung, um den digitalen Wandel in der Industrie mitzugestalten“, sagt Krenz. Neben Stuttgart wird nun Lemgo ein Hub für die Montagetechnik von Bosch Rexroth. „Das einmalige Forschungsumfeld“ auf dem Innovation Campus Lemgo biete auch für Bosch Rexroth „einen besonderen Mehrwert“.

„Wir freuen uns, dass sich ein internationales Unternehmen wie Bosch Rexroth bewusst für den Standort Lemgo ausgesprochen hat“, sagt Sybille Hilker, CIIT-Geschäftsleitung. In den letzten Jahren sei Lemgo zum strategischen Wirtschafts- und Forschungsstandort im Bereich der industriellen Automation geworden. Diese Position wolle man nicht nur verteidigen, sondern ausbauen. „Innovationstreiber wie Bosch Rexroth passen daher ideal zur unseren bestehenden Partnern aus Industrie und Forschung“, so Hilker.

Beschleunigte Technologieentwicklung durch gebündelte Kompetenzen

BR CIIT MitarbeiterBosch Rexroth unterhält bereits eigene Büroräume im CIIT und forscht mit den Partnern an eigenen Demonstratoren. „Mit unseren Mitarbeitern Dr. Lukas Galla und Sergej Bergen sind wir in Lemgo gestartet, doch das ist erst der Anfang. Wir wollen signifikant wachsen und mit starken Partnern der CIIT-Gesellschaft gemeinsam die Entwicklung von Montagetechnik-Konzepten vorantreiben“, bekräftigt Krenz das Engagement in der Spitzenclusterregion Ostwestfalen-Lippe (OWL). „Der Standort Lemgo ist die ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden Entwicklungsaktivitäten. Unser Anspruch ist es, neue Impulse zu generieren und in Kooperation mit den beteiligten Partnern die Zukunft der smarten Fabrik zu gestalten“, fügt Dr. Galla hinzu. „Durch die eng vernetzte und vertrauensvolle Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Lemgo nutzen wir die Möglichkeit, am schnellen digitalen Puls der Zeit zu bleiben“, ergänzt Bergen.

Professor Jürgen Jasperneite, Vorstandsvorsitzender der CIIT-Gesellschaft und Leiter des Fraunhofer IOSB-INA, zeigt sich stolz darüber, dass aus einem Projekterfolg zwischen Fraunhofer und Bosch Rexroth unter dem Dach des CIIT nun die dauerhafte Partnerschaft entstanden ist: „Innerhalb von 24 Monaten wurde aus einer Idee ein Werker-Assistenzsystem entwickelt, das nun unter dem Namen ActiveAssist kurz vor Markteinführung bei Bosch Rexroth steht. Das Montageassistenzsystem verbindet reale Montagearbeitsplätze mit der virtuellen Welt der Informationstechnologie und vereinfacht so die variantenreiche Montage.“ Intelligente Produkte und Maschinen werden die industrielle Welt verändern – so sehen es die Lemgoer Forscher und widmen sich daher diesem Feld.

Technische Systeme werden in der heutigen Produktionswelt immer komplexer. Um Menschen bei ihren Aufgaben in der digitalen Fabrik zu unterstützen, „sind intelligente Montagestationen und Assistenzsysteme notwendig“, so Krenz. „Die Entwicklung eines intelligenten, ergonomischen Montagearbeitsplatzes war uns daher ein großes gemeinsames Anliegen.“ Geplant sind weitere Projekte mit den CIIT-Partnern zum Thema „Mensch im Umfeld Industrie 4.0“.

----

Über das CIIT:

Das Science-to-Business-Center CIIT gilt als Ursprungsort vieler neuer, kreativer Ideen rund um die IT-basierte Automatisierungstechnik und das Trendthema Industrie 4.0. Hier arbeiten Forscher und Entwickler aus Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam unter einem Dach an der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in technischen Systemen. Treiber und Akteure aus der Industrie und Forschung, wie dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL, dem Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA), Phoenix Contact, Weidmüller, ISI Automation, OWITA, MSF-Vathauer Antriebstechnik, Bosch Rexroth, Aventics, KEB Automation oder KBA-NotaSys, profitieren von der Zusammenarbeit und einem umfassenden Technologie- und Know-how-Transfer.

Sieben Jahre nach Gründung ist das CIIT als Kompetenzzentrum für die intelligente Automation im In- und Ausland fest verortet und Lemgo hat sich damit weltweit einen Namen im Kompetenzfeld rund um die Forschung zur Produktion von morgen gemacht. Durch gemeinsame oder bilaterale Forschungsprojekte werden bei den CIIT-Partnern neue Kompetenzen und Technologien effizient erarbeitet sowie Innovationen aufgrund der räumlichen Nähe beschleunigt. Im CIIT arbeiten Forschungsinstitute und Industrieunternehmen gemeinsam für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland. Das CIIT ist eines der drei regionalen Leistungs- und Transferzentren im BMBF-Spitzencluster „it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe“ und wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. als Ort der Ideen und Ort des Fortschritts. www.ciit-owl.de

Quellenangabe: CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT)

Top